Dienstag, 05. März 2024

Staatsbesuch
König Charles III. in Hamburg eingetroffen- Gedenken an jüdische Kinder und am Mahnmal St. Nikolai

Der britische König Charles III. und seine Frau Camilla sind am dritten Tag ihres Deutschlandbesuchs in Hamburg eingetroffen.

31.03.2023
    König Charles III. trägt einen Regenschirm und winkt den Menschen zu.
    König Charles III. in Hamburg (AFP / RONNY HARTMANN)
    Sie wurden am Bahnhof Dammtor von Hamburgs Erstem Bürgermeister Tschentscher empfangen. Gemeinsam besuchten sie dort das Denkmal "Kindertransport – der letzte Abschied". Es erinnert an überwiegend jüdische Kinder, die während der NS-Zeit nach Großbritannien geschickt wurden, um ihnen das Leben zu retten. Im Anschluss legte Charles zusammen mit Bundespräsident Steinmeier einen Kranz am Mahnmal St. Nikolai nieder. Die Hamburger Bischöfin Fehrs sprach die "Versöhnungslitanei von Coventry".
    Die ehemalige Hamburger Hauptkirche war während britischer und amerikanischer Luftangriffe im Zweiten Weltkrieg zerstört worden. Die Ruine von St. Nikolai ist den Opfern von Krieg und Gewaltherrschaft zwischen 1933 und 1945 gewidmet.
    Diese Nachricht wurde am 31.03.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.