Archiv

Komplizin par excellence

Komplizenschaft - ein Wort, das auf den ersten Blick komplett negativ konnotiert ist. Doch Komplizenschaft kann durchaus auch positive Aspekte haben und in mobilen Zeiten wie diesen müssen vor allem auch in der Kulturszene Komplizen gesucht werden, um tatsächlich Neues zu schaffen.

Mit Susanne Luerweg | 08.11.2013

Die "Berliner Gazette", seit 1999 die vernetze Zeitung, sprich nur im Netz zu lesen, macht die Komplizen zu ihrem Jahresthema - nach "Was bleibt und "Oikonomia" laden die Macher erneut bis morgen kluge Köpfe aus aller Welt zu einem Austausch ein. Eine Komplizin par excellence ist Gesa Ziemer, Professorin für Kulturtheorie in Hamburg, die in ihrem gerade veröffentlichten Buch "Komplizenschaft. Neue Perspektiven auf Kollektivität" das Phänomen Komplizen beleuchtet.

Das vollständige Gespräch mit Gesa Ziemer können Sie mindestens bis zum 8. April 2014 in unserem Audio-on-Demand-Player nachhören.