Dienstag, 17. Mai 2022

Archiv

Komponist Franz Lehár
Hitler liebte die "Lustige Witwe"

Franz Lehárs Kompositionen wiegen Zuhörer in Walzerseligkeit, gleichzeitig sorgen die zackigen Rhythmen und der interpretatorische Anspruch für großes Operetten-Kino. Zu seinem 150. Geburtstag blicken wir auf Lehárs größten Erfolge - und sein Verhältnis zu Adolf Hitler.

Am Mikrofon: Klaus Gehrke | 30.04.2020

Koloriertes Fotoporträt des Komponisten Franz Lehár: Seitenansicht vom Kopf eines Mannes mit buschigem Schnauzbart und Scheitel
Franz Lehár gilt als wichtigster Vertreter des so genannten "silbernen Zeitalters" der Operette. (imago)
Der hoch musikalische Sohn eines Regimentskapellmeisters, der kurz bei Antonin Dvorák Komposition studierte und eng mit Giacomo Puccini befreundet war, schrieb 1902 mit "Der Rastelbinder" seine erstes erfolgreiches Bühnenwerk. Nur drei Jahre später gelang ihm mit der "Lustigen Witwe" der internationale Durchbruch. Vor allem diese Operette sicherte Lehár, der eine jüdische Ehefrau hatte sowie mit vielen jüdischen Librettisten und Künstlern zusammenarbeitete, in der Zeit des Nationalsozialismus seine Existenz: Die "lustige Witwe" gehörte zu Adolf Hitlers Lieblingswerken. Bedeutende Interpreten, wie Lehárs bevorzugter Tenor Richard Tauber, mussten dagegen Deutschland verlassen. Anlässlich seines 150. Geburtstages erinnern die "Historischen Aufnahmen" an Franz Lehár.
Die Musikstücke der Sendung
Franz Lehár
Aus: Die lustige Witwe
- 2. Akt: Duett Hanna-Danilo
Friederike Sailer(S), Josef Traxel(T), Radio-Orchester Stuttgart
Leitung: Heinz Schröde
Länge: 2‘19
Franz Lehár
Konzertwalzer "Gold und Silber" op. 79
Tonhalle-Orchester Zürich
Leitung: Franz Lehár
Länge: 8‘10
Franz Lehár
Aus: Der Rastelbinder
- Prolog: Lied des Milosch
Fritz Hoppe(BBar), RIAS Unterhaltungsorchester Berlin
Leitung: Fried Walter
Länge: 5‘19
Franz Lehár
Aus: Das Land des Lächelns
- 2. Akt: Duett Lisa-Sou-Chong
Richard Tauber(T), Vera Schwarz(S), Staatskapelle Berlin
Länge: 3‘57
Franz Lehár
Aus: Das Land des Lächelns
- 2. Akt: Arie der Mi
Annelise Rothenberger(S), Kölner Rundfunk-Sinfonieorchester
Leitung: Franz Marszalek
Länge: 3‘19
Franz Lehár
Aus: Die lustige Witwe
- 1. Akt: Lied des Danilo
Johannes Heesters(T), Chor und Orchester des Admiral-Theaters Berlin
Länge: 3‘07
Franz Lehár
Aus: Die lustige Witwe
- 2. Akt: Lied der Hanna
Elisabeth Schwarzkopf(S), Philharmonia Chor und Orchester London
Leitung: Otto Ackermann
Länge: 5‘20
Franz Lehár
Orchesterfantasie "Eine Vision: Meine Jugend"
Orchester des Reichssenders Frankfurt
Leitung: Curt Moritz
Länge: 9‘18
Franz Lehár
Aus: Zigeunerliebe
- 3. Akt: Finale
Jarmila Ksirova (S), Rudolf Schock (T), RIAS Kammerchor und Unterhaltungsorchester Berlin
Leitung: Fried Walter
Länge: 1‘00