Montag, 08. August 2022

Archiv

Kosmetik selber machen
Schönheit in Eigenregie

Mikroplastik, Aluminiumsalze, Erdöl – Kosmetik zum Kaufen enthält zum Teil unerwünschte Inhaltsstoffe. Im Drogeriemarkt lange, kleingedruckte Inhaltslisten zu studieren ist ein Weg. Die Alternative: Kosmetik selbst machen.

Am Mikrofon: Silke Hahne | 12.12.2019

Eine Frauenhand hält einen Cremetiegel mit einer weißen Hautcreme.
Wann genau lohnt es sich, Kosmetika selbst herzustellen? (imago / Westend61)
Ob für sich selbst oder als Weihnachtsgeschenk – auf jeden Fall ist klar, was drin ist. Positiver Nebeneffekt des Hausgemachten: Es ist preisgünstiger als die oft teure Naturkosmetik und es fällt weniger Müll an. Wie finden sich gute und sichere Rezepte? Wo kann man unbedenkliche Inhaltsstoffe besorgen? Wie lange sind Cremes, Seifen und Shampoos haltbar?
Diese und Ihre Fragen dazu beantworten Experten und Expertinnen live im Gespräch mit Silke Hahne.
Studiogäste:
Hörerfragen sind wie immer willkommen.

Die Nummer für das Hörertelefon: 00 800 – 44 64 44 64
Und die E-Mail-Adresse: marktplatz@deutschlandfunk.de