Freitag, 19. April 2024

Archiv

Frankreich
Krawalle bei Protesten gegen Rentenreform

In mehreren französischen Städten ist es am Rande von Protesten gegen die umstrittene Rentenreform erneut zu Krawallen gekommen.

28.03.2023
    Polizisten in einer geschlossenen Reihe stehen in Paris Demonstranten gegenüber.
    Auch in Paris kam es zu Zusammenstößen zwischen Demonstrierenden und der Polizei. Sie protestieren gegen die geplante Rentenreform. (AP / Christophe Ena)
    Korrespondenten berichten, in Paris und Nantes habe es Zusammenstöße mit der Polizei gegeben. In Nantes sei zudem eine Filiale der Bank BNP in Brand gesetzt worden. Auch aus Rennes im Nordwesten wurden zahlreiche Zwischenfälle und Straßenblockaden gemeldet. Zuletzt wurden die zuvor meist friedlichen Proteste gegen die Rentenreform immer häufiger von teils massiver Gewalt überschattet.
    Auch heute nahmen an den Kundgebungen im ganzen Land wieder hunderttausende Menschen teil, darunter zahlreiche Schüler und Studierende. Die Proteste wurden erneut von Streiks begleitet, etwa bei der Staatsbahn SNCF.
    Diese Nachricht wurde am 28.03.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.