Montag, 20. Mai 2024

Politischer Blick
Kunst und Krieg in Venedig

Russland ist nicht, die Ukraine doppelt vertreten, und der israelische Pavillon bleibt aus Protest geschlossen. Beim Rundgang begegnet einem überall die Frage: Wie kann man so ein Kunstevent angemessen abhalten, wenn Krieg ist?

Probst, Carsten | 23. April 2024, 17:40 Uhr
Der israelische Pavillon auf der 60. Kunstbiennale in Venedig bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Die ausstellende Künstlerin und ihre beiden Kuratorinnen wollen damit gegen den anhaltenden Krieg protestieren, fordern einen Waffenstillstand zwischen Israel und der Hamas und die Frveilassung der Geiseln durch die Hamas.
Der israelische Pavillon auf der 60. Kunstbiennale in Venedig bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Die ausstellende Künstlerin und ihre beiden Kuratorinnen wollen damit gegen den anhaltenden Krieg protestieren, fordern einen Waffenstillstand zwischen Israel und der Hamas und die Frveilassung der Geiseln durch die Hamas. (IMAGO / Manfred Segerer)