Mittwoch, 17. April 2024

Kampfjet-Debatte
Lawrow kritisiert mögliche F16-Lieferungen an die Ukraine

In der Debatte um Kampfjet-Lieferungen an die Ukraine wirft Russland dem Westen eine inakzeptable Eskalation vor.

28.05.2023
    Der russische Außenminister Sergej Lawrow
    Der russische Außenminister Sergej Lawrow kritisiert mögliche Kampfjet-Lieferungen an die Ukraine. (picture alliance / dpa / Karpov Sergei)
    In einem Interview im russischen Fernsehen, das in Online-Netzwerken veröffentlicht wurde, sagte Außenminister Lawrow, es sei ohne Zweifel ein Spiel mit dem Feuer. Lawrow wirft darin den USA, Großbritannien und der EU vor, sein Land schwächen zu wollen. Seit Beginn des russischen Angriffskriegs unterstützen westliche Staaten die Ukraine mit Geld, Waffensystemen und Munition. Die Lieferung von Kampjets galt lange als rote Linie. Es gab die Befürchtung, von Russland als aktive Kriegspartei eingestuft zu werden. Vor eineinhalb Wochen hatte die US-Regierung dann allerdings grundsätzlich grünes Licht für die Lieferung F-16-Kampfjets aus US-Produktion gegeben. Unterstützt werden die Pläne von einer europäischen Allianz. Deutschland prüft eine Unterstützung bei der Piloten-Ausbilung.
    Im Gegenzug soll der ukrainische Präsident Selenskyj zugesichert haben, mit den Jets keine Angriffe auf russisches Gebiet zu fliegen.
    Diese Nachricht wurde am 28.05.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.