Das Wochenendjournal 28.03.2020

Leben in sozialer DistanzOnline weniger allein?Moderation: Felicitas Boeselager

Beitrag hören Laptop Home Office (Imago / Westend 61)Skypen ist derzeit ein guter Weg, um mit Menschen in Kontakt zu bleiben (Imago / Westend 61)

Rausgehen, den Frühling genießen, Freunde treffen – das ist zurzeit nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich. Seit dieser Woche gilt in Deutschland eine umfassende Kontaktsperre, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Stattdessen werden immer mehr Aktivitäten ins Internet verlagert.

Doch können Skype-Konferenzen, WhatsApp-Chats und Streamings von Konzerten oder Lesungen ersetzen, was uns allen jetzt fehlt – nämlich wirklicher Kontakt zu Freunden und Freundinnen und zu den Liebsten?

Felicitas Boeselager hat sich für das Wochenendjournal mit dieser Frage befasst: Hat über Skype mit Freundinnen gekocht, live an einer Frühsportsession mitgemacht und einen digitalen Gottesdienst besucht. Sie hat festgestellt: Es gibt fast unendliche Möglichkeiten sich jetzt online zu beschäftigen, auch in Gemeinschaft, aber diese Erfahrungen haben ihre Grenzen.

Empfehlungen