Dienstag, 04. Oktober 2022

Archiv

Lebensversicherung
Reserven gerechter verteilen

Die Politik nimmt einen neuen Anlauf, um Lebensversicherern unter die Arme zu greifen - ohne die Kunden zu stark zu benachteiligen. Die Branche muss sich auf härtere Vorgaben einstellen. Grundsätzlich geht es um eine faire Verteilung stiller Reserven der Versicherer zwischen Alt- und Neukunden.

Von Theo Geers | 10.03.2014

    Die Bundesregierung will das Hilfspaket für Lebensversicherer als Reaktion auf die niedrigen Zinsen auf den Weg bringen. Einen genauen Zeitplan und Details ließ das Finanzministerium jedoch offen. Bei dem Hilfspaket geht es grundsätzlich um eine faire Verteilung stiller Reserven der Versicherer zwischen Alt- und Neukunden beziehungsweise auslaufenden und bestehenden Verträgen.
    Generationengerechtigkeit angestrebt
    Angestrebt wird mehr Generationengerechtigkeit. Auf einen kleineren Teil der Kunden kämen so Einbußen zu. Versicherungsunternehmen und Vermittler müssen sich im Gegenzug für Entlastungen auf strengere Vorgaben einstellen. Änderungsbedarf gibt es auch beim Garantiezins.