Montag, 08.03.2021
 
Seit 16:35 Uhr Forschung aktuell
StartseiteSternzeitBlauer Mond am Himmel30.03.2018

Leichte Verwirrung um eine DefinitionBlauer Mond am Himmel

Morgen um 14.37 Uhr ist Vollmond. Es ist bereits der zweite in diesem Monat, denn in der Nacht zum 2. März stand der Mond schon einmal als volle Kugel am Himmel.

Von Dirk Lorenzen

Morgen ist zum zweiten Mal im Januar Vollmond – und es gibt eine totale Mondfinsternis  (NASA)
Morgen ist zum zweiten Mal in diesem Monat Vollmond (NASA)

Von einem Vollmond zum nächsten vergehen 29,5 Tage. Wenn es genau passt, kommt es im selben Monat zu zwei Vollmondstellungen.

Etwa alle zweieinhalb Jahre hat ein Monat zwei Vollmonde. Im englischen Sprachraum heißt der zweite Vollmond Blue Moon, blauer Mond. Die Redewendung "once in a blue moon" bedeutet so viel wie "alle Jubeljahre".

In diesem Jahr aber gibt es gleich zwei blaue Monde. Schon der Januar hatte einen zweiten Vollmond. Dafür ging der Februar komplett leer aus. So etwas geschieht nur alle 19 Jahre.

Der Termin des chinesischen Neujahrsfestes richtet sich nach dem Lauf des Mondes (NASA)Auch ein blauer Mond erscheint am Himmel silbrig-grau (NASA)

Diese Definition des blauen Mondes geht offenbar auf einen Artikel in der US-Zeitschrift "Sky and Telescope" im Jahr 1946 zurück. Der Autor hatte im traditionsreichen Bauern-Jahrbuch über einen blauen Mond einige Jahre zuvor gelesen.

Allerdings hatte er die Erklärung missverstanden. Laut dem Jahrbuch ist ein blauer Mond der dritte von vier Vollmonden, die innerhalb einer Jahreszeit auftreten. Nach dieser Regel gibt es den nächsten blauen Mond am 18. Mai des kommenden Jahres.

Egal welche Variante man nimmt: Blaue Monde sind recht selten. Und sie haben nichts mit der Farbe zu tun, in der der Mond leuchtet.

Tatsächlich kann das Mondlicht bläulich sein. Aber das hängt nicht vom Kalender ab, sondern von Staubteilchen und Eiskristallen in der Luft.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk