Archiv

LeistungssportBei vielen Athleten schmerzt der Rücken

Viel Training bedeutet oft auch: viel Verschleiß. Leistungssportler leiden oft unter körperlichen Problemen. Die ehemalige Turn-Olympiasiegerin Karin Büttner-Janz forscht heute als Orthopädie-Professorin unter anderem zu Rückenproblemen von Leistungssportlern. Eine aktuelle Studie bescheinigt, wie verbreitet das Problem ist.

Karin Büttner-Janz im Gespräch mit Andrea Schültke | 06.04.2015

Die deutsche Turnerin, Ärztin und Wissenschaftlerin Professor Dr. Karin Büttner-Janz
Die deutsche Turnerin, Ärztin und Wissenschaftlerin Karin Büttner-Janz (picture alliance / dpa / Tom Schulze)
In der Studie, die in Zusammenarbeit mit der Deutschen Sporthilfe und der Charité entstand, wurden Hochleistungssportler anonym speziell nach ihren Rückenbeschwerden befragt. Das Ergebnis: Jeder siebte Befragte gab an, von Rückenschmerzen betroffen zu sein.
"Die Umfrage hat ergeben, dass sich sehr viele Sportler präventive Maßnahmen wünschen."
Mit dem Therapie-Angebot, auch an deutschen Olympia-Stützpunkten, sind offenbar nicht alle Befragten zufrieden: "Die Sportler haben offensichtlich da Mängel entdeckt." Vor allem wünsche man sich auch in Lehrgangszeiten eine entsprechende Unterstützung, wie Physiotherapie, Massagen, etc.
Karin Büttner-Janz hatte als Leistungssportlerin selbst Rückenschmerzen und hat als Orthopädie-Professorin nun die Stiftung "Spinefoundation" (Wirbelsäulenstiftung) gegründet, deren wissenschaftliche Erkenntnisse aus ihrer Sicht auch für den Sport bedeutend sein könnten.
Das vollständige Gespräch können Sie als Audio-on-Demand nachhören.