Montag, 16.09.2019
 
Seit 16:35 Uhr Forschung aktuell
StartseiteSport AktuellHaftstrafe bestätigt24.05.2017

Lionel MessiHaftstrafe bestätigt

Spaniens Oberster Gerichtshof hat eine 21-monatige Haftstrafe gegen den fünfmaligen Weltfußballer Lionel Messi bestätigt.

Von Carsten Upadek

Lionel Messi beißt in sein Trikot nachdem er einen Elfmeter verschossen hat. (imago/Zuma Press)
Lionel Messi will von der Steuerhinterziehung nichts gewusst haben. (imago) (imago/Zuma Press)

Der Weltstar des FC Barcelona war im Juli 2016 von einem Landgericht zu 21 Monaten Haft und einer Geldstrafe von mehr als zwei Millionen Euro verurteilt worden. Auch sein Vater wurde schuldig gesprochen. Beide sollen zwischen 2007 und 2009 Steuern auf Einnahmen von insgesamt 4,16 Millionen Euro hinterzogen haben.

Demnach haben Fußballer Lionel Messi und sein Vater Jorge Horacio in mehreren Ländern Scheinfirmen genutzt, um dem spanischen Fiskus Einnahmen international agierender Sponsoren zu verheimlichen. Der argentinischer Nationalspieler beteuerte, nichts davon gewusst zu haben und zahlte die Steuern nach. 

Spaniens Oberster Gerichtshof bestätigte nun die Haftstrafe gegen ihn. Dass Messi aber ins Gefängnis muss, gilt als äußerst unwahrscheinlich. Haftstrafen unter zwei Jahren, denen kein Gewaltverbrechen zugrunde liegt, werden in Spanien normalerweise auf Bewährung ausgesetzt. 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk