Dienstag, 29. November 2022

Archiv

Live-Konzert
Die kolumbianische Band Profetas

Sozialkritische Texte und tanzbare Musik schließen sich bei Profetas nicht aus. Die siebenköpfige Band kombiniert Cumbia- und Reggae-Rhythmen der afrokolumbianischen Küstenregion mit Rock und Hip-Hop der weißen Latinos in Bogotá: der passende Sound für die bittere urbane Realität in Kolumbien.

Am Mikrofon: Thekla Jahn | 08.07.2016

    Pablo Fortaleza von der Band Profetas rappt, neben ihm rechts die Sängerin Antombo Langangui
    Elektro-Cumbia: die kolumbianische Band Profetas (Agentur:agency)
    In der Musik von Profetas spiegelt sich der multiethnische Mix des Landes und der Alltag in den Straßen der kolumbianischen Millionen-Metropole Bogotà. Ein quirlig-lebendiges Miteinander und eine ständige Herausforderung. Der Kontrast zwischen Antombo Langanguis jazziger Stimme und den markanten Rapeinlagen von Pablo Fortaleza macht den besonderen Reiz von Profetas aus.
    Live-Übertragung von der Grossen Bühne im Heinepark beim Weltmusikfestival Rudolstadt