Donnerstag, 09. Februar 2023

Flüssiggas-Terminal Lubmin
Probebetrieb für schwimmendes LNG-Terminal beginnt

Das LNG-Terminal in Lubmin an der Ostseeküste geht in den Probebetrieb. In Mecklenburg-Vorpommern wie auch deutschlandweit ist das Interesse am Gelingen des Projekts groß – doch es gibt auch Kritik, unter anderem von Umweltschützern.

Beckmann, Anna-Lou | 22. Dezember 2022, 14:18 Uhr

Auf der Baustelle LNG-Terminal "Deutsche Ostsee" arbeitet schweres Baugerät im Industriehafen Lubmin für die Schaffung eines Liegeplatzes für die schwimmende LNG-Anlandestation.
Im ersten privat betriebenen LNG-Terminal Deutschlands soll flüssiges Gas ankommen, in Erdgas gewandelt und über Pipelines in Deutschland verteilt werden (picture alliance / Stefan Sauer)