Freitag, 30. September 2022

Long-Covid-Studie aus Oxford
Auch nach zwei Jahren noch neurologische Beschwerden

Eine Studie zeigt, dass das Risiko für neurologische und psychiatrische Erkrankungen nach einer Corona-Infektion höher ist als bei anderen Atemwegserkrankungen. Als Langzeitfolgen treten insbesondere der sogenannte Brain Fog, Demenz und Epilepsie auf.

Wildermuth, Volkart | 18. August 2022, 16:46 Uhr

USA, Hamilton: Eine elektronenmikroskopische Aufnahme des «U.S. National Institute of Health» zeigt das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) (orange), das aus der Oberfläche von im Labor kultivierten Zellen (grau) austritt. Die Probe wurde von einem Patienten in den USA isoliert.
Die gute Nachricht: Depressionen und Angststörungen als Folge einer Corona-Infektion gehen häufig nach zwei bis drei Monaten wieder zurück - andere Symptome dauern länger an (-/NIAID-RML/AP/dpa)