Freitag, 12. April 2024

Lesben- und Schwulenverband
LSVD ändert Namen in "Verband Queere Vielfalt"

Der Lesben- und Schwulenverband in Deutschland, LSVD, hat sich umbenannt.

20.03.2024
    Zwei Männer halten sich an den Händen.
    Zur Begründung hieß es, man wolle auch andere Minderheiten ausdrücklich einschließen, wie bi-, inter- und transsexuelle Menschen. (Michael Reichel/zb/dpa)
    Er heißt jetzt „Verband Queere Vielfalt“ und nutzt die Abkürzung LSVD+. Das hat die Mitgliederversammlung des Verbandes beschlossen. Zur Begründung hieß es, man wolle auch andere Minderheiten ausdrücklich einschließen, wie bi-, inter- und transsexuelle Menschen. So wolle man ein Zeichen für mehr Inklusivität und gegen gesellschaftliche Spaltung setzen.
    Der LSVD+ ist die größte Bürgerrechts- und Selbsthilfeorganisation von Lesben und Schwulen in Deutschland.
    Diese Nachricht wurde am 18.03.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.