EU-Klimadienst Copernicus
März 2024 war der wärmste der Wettergeschichte

Der vergangene März war der wärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.

09.04.2024
    Eine Weltkarte mit unterschiedlichen Wärmezonen der Meere
    Auch die Temperatur der Weltmeere hat im März einen Höchststand erreicht. (NASA Earth Observatory)
    Wie der EU-Klimadienst Copernicus mitteilte, lag die globale Durchschnittstemperatur um 1,68 Grad über dem Mittel der vorindustriellen Zeit. Damit verzeichne man nun den zehnten Monat in Folge einen neuen Höchstwert. Auch die Temperatur der Weltmeere erreichte mit 21,07 Grad laut dem Bericht einen neuen Höchststand.
    Die Vizedirektorin des Copernicus-Klimadienstes, Burgess, erklärte, um eine weitere Erwärmung aufzuhalten, sei eine rasche Minderung der Treibhausgas-Emissionen nötig.
    Diese Nachricht wurde am 09.04.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.