Montag, 27.01.2020
 
Seit 18:40 Uhr Hintergrund
Startseite@mediasresSollen Spendenshows im öffentlich-rechtlichen TV ihren Platz haben?06.12.2019

@mediasres im DialogSollen Spendenshows im öffentlich-rechtlichen TV ihren Platz haben?

Doppelter Erfolg für Carmen Nebel im ZDF: Bei der Spendengala "Die schönsten Weihnachtshits" kamen 2,4 Millionen Euro für einen guten Zweck zusammen, mehr als vier Millionen Zuschauer schalteten ein. Aber sollten solche Shows überhaupt bei ARD und ZDF übertragen werden? Tel.: 0221 / 345 345 1.

Am Mikrofon: Andreas Stopp

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Moderatorin steht während einer Spendengala vor einem Weihnachtsbaum. (dpa/ Sven Hoppe)
Moderatorin Carmen Nebel bei der Spendengala "Die schönsten Weihnachtshits" (dpa/ Sven Hoppe)

Am vergangenen Mittwoch landete Carmen Nebel im ZDF einen doppelten Erfolg. 2,4 Mio. Euro kamen für einen guten Zweck zusammen und zugleich erreichte die Moderatorin bei ihrer Spendengala "Die schönsten Weihnachtshits" mit 4,1 Millionen Zuschauern einen Quotensieg in der Primetime. Das entspricht einem Marktanteil von 14,8 Prozent.

In der Vorweihnachtszeit gibt es regelmäßig unterschiedliche Formate, die an die Großherzigkeit der Zuschauer appellieren. Meistens sind es Musik- und Showsendungen, in denen die Spendenaufrufe verpackt sind.

Was halten Sie davon? Fühlen Sie sich angesprochen von solchen Programmen? Gehört es zur Aufgabe von ARD und ZDF, sich mit Showsendungen für soziale Belange einzusetzen?

Hörerinnen und Hörer haben uns dazu ihre Meinung gesagt.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk