Unesco
Mehr als 340 beschädigte Kulturstätten in Ukraine

Seit Beginn des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine sind dort 341 Kulturstätten beschädigt worden. Zu den am stärksten beschädigten Gebäuden gehöre die Verklärungskathedrale in der zum Weltkulturerbe gehörenden Altstadt von Odessa, teilte die Unesco in Paris mit.

13.02.2024
    Kirchenmitarbeiter inspizieren die Schäden in der Verklärungskathedrale in Odessa nach russischen Raketenangriffen. Mauerteile sind heruntergefallen, Kuppeln zerstört, der Boden ist voller Trümmer.
    Kirchenmitarbeiter inspizieren die Schäden in der Verklärungskathedrale in Odessa nach russischen Raketenangriffen. (Jae C. Hong / AP / dpa / Jae C. Hong)
    Die Kathedrale wurde 1936 unter dem sowjetischen Machthaber Josef Stalin zerstört und zwischen 2000 und 2002 originalgetreu wieder aufgebaut.
    Der Gesamtschaden kultureller und touristischer Strukturen seit Kriegsbeginn am 24. Februar 2022 wird auf rund 3,5 Milliarden Dollar geschätzt. Die Ukraine braucht nach Unesco-Angaben für den Wiederaufbau ihrer kulturellen Stätten und ihrer Tourismusindustrie in den nächsten zehn Jahren knapp neun Milliarden Dollar.
    In den vergangenen beiden Jahren konnte die Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur nach eigenen Angaben rund 66 Millionen Dollar mobilisieren. Der wichtigste Geldgeber ist laut Unesco Japan mit 25 Millionen Dollar. 
    Diese Nachricht wurde am 13.02.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.