Archiv


Mehr als nur Pubertätspickel

Mehr als die Hälfte aller Jugendlichen leiden in der Pubertät unter hässlichen Pickeln und Mitessern. Doch bei manchen Betroffenen wachsen die entzündeten Talgdrüsen zu großflächige Pusteln und Papeln heran, die sich über das Gesicht und den Rücken ausbreiten. Die Akne klingt in den meisten Fällen mit spätestens Anfang 20 ab. Doch manche Erwachsene leiden auch mit 30 oder 40 noch unter einer behandlungsbedürftigen Form dieser häufigsten aller Hauterkrankungen.

Moderation: Carsten Schroeder | 18.09.2007
    Mit Prof. Harald Gollnick sprach Carsten Schroeder über die Akne bei Erwachsenen, ihre oft hormonabhängigen Ursachen und die Möglichkeiten der Behandlung mit Medikamenten, Peelings oder sogar kleinen Operationen.

    Studiogast: Prof. Dr. Harald Gollnik, Direktor der Klinik und Poliklinik Otto-von-Guericke-Universität, Magdeburg

    Das vollständige Gespräch mit Prof. Dr. Harald Gollnik können Sie für begrenzte Zeit nach der Sendung in unserem Audio-On-Demand-Player hören.

    Interessante Links zur Akne
    http://www.akne-forum.de/

    http://www.aknewelt.de/

    http://www.medizinfo.de/hautundhaar/akne/
    Ganz brauchbare medizinische Infos