Generalbundesanwalt
Mehrere mutmaßliche Geheimdienst-Agenten festgenommen

In Frankfurt am Main sind drei Männer unter dem Verdacht festgenommen worden, für einen ausländischen Geheimdienst eine Person aus der Ukraine ausspioniert zu haben.

21.06.2024
    Baden-Württemberg, Karlsruhe: Ein Hinweisschild mit Bundesadler und dem Schriftzug "Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof", aufgenommen vor der Bundesanwaltschaft.
    Behörde meldet Festnahmen von drei Personen wegen geheimdienstlicher Agententätigkeit (Uli Deck/dpa)
    Sie seien bereits dem Ermittlungsrichter beim Bundesgerichtshof vorgeführt worden, teilte der Generalbundesanwalt mit. Dieser habe Haftbefehle erlassen und in Vollzug gesetzt. Die vor zwei Tagen in Frankfurt am Main festgenommenen Männer stammten aus Armenien, Russland und der Ukraine. Weiter hieß es, in der hessischen Stadt hätten sie ein Cafe ausgekundschaftet, in dem sich die Zielperson aufhalten sollte.
    Diese Nachricht wurde am 21.06.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.