Forschung Aktuell

Dienstag, 12. Juli 2005

Medizin Cholesterin senkende Medikamente schützen nicht vor Demenz.

Die so genannten "Statine" besitzen einen entzündungshemmenden Effekt und behindern die Produktion des Blutfettes Cholesterin. Mediziner glaubten deshalb, die Medikamente könnten auch vor der Entstehung von Alzheimer und anderen Formen von Demenz schützen. Diese Annahme haben jetzt der "New York Times" zufolge US-amerikanische Forscher in einer Studie mit knapp 3.000 Teilnehmern widerlegt. Auch Patienten, die Statine in hohen Dosen eingenommen hatten, bekamen statistisch gesehen ebenso häufig eine Demenz, wie Kontrollpersonen, die noch nie in ihrem Leben Cholesterin senkende Medikamente eingenommen hatten.

(Quelle: mawi)

Alle Meldungen

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk

MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Forschung Aktuell