Forschung Aktuell

Dienstag, 8. Februar 2011

Physik Forscher testen eine supraleitende Schwebebahn

In Dresden wird in gut einer halben Stunde die "Supratrans" in Betrieb gehen - eine weltweit einmalige Schwebebahn, die mithilfe des supraleitenden Materials Yttrium-Batrium-Kupfer-Oxid funktioniert. Die Fahrversuchsanlage besteht aus einem 80 Meter langen Rundkurs. Hierauf soll das Schwebesystem mit verschiedenen Fahrzeugtypen bei hoher Geschwindigkeit getestet werden. Das aktuelle Fahrzeugmodell kann nach Angaben des Leibniz-Instituts für Festkörper-und Werkstoffforschung Dresden zwei Menschen mit einer Geschwindigkeit von maximal 20 Stundenkilometern transportieren. //[tj]//

Alle Meldungen

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk

MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 1 2 3 4 5 6

Forschung Aktuell