Forschung Aktuell

Dienstag, 28. Februar 2012

Psychologie Reiche Menschen haben eine positive Einstellung zur Gier

Das glauben Psychologen aus den USA und Kanada, die in einer siebenteiligen Studie das ethische Verhalten von Menschen untersucht haben, welche unterschiedlichen sozialen Schichten angehören. Dabei zeigte sich nach Angaben der Forscher, dass reiche Menschen eher dazu bereit sind, moralische Regeln zu brechen. Sie finden weniger als ärmere Menschen etwas dabei, sich zu nehmen, was sie wollen. Das läge eben daran, dass reiche Menschen eine positivere Einstellung zur Gier hätten, schreiben die Forscher im Fachmagazin "PNAS". Die Wissenschaftler stützen sich bei ihrer Analyse auf Feldstudien im Straßenverkehr, auf geplante Experimente im Verhaltenslabor und die Auswertung von Fragebögen. //[reu]//

(Quelle: PNAS)

Alle Meldungen

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk

MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 1 2 3 4

Forschung Aktuell