Australien
Messerangreifer von Sydney identifiziert - Polizei sieht keine Hinweise auf Terrorismus

Nach dem Messerangriff in Sydney hat die Polizei den Täter identifiziert und keine Hinweise darauf, dass es sich um einen Terroranschlag gehandelt haben könnte.

14.04.2024
    Das Foto zeigt Einsatzkräfte in Sydney, es ist dunkel auf der Straße.
    In Sydney sind sechs Menschen bei einem Angriff in einem Einkaufszentrum getötet worden. (AP / Rick Rycroft)
    Ein Polizeivertreter in der australischen Metropole sagte, der Mann sei den Behörden bekannt gewesen. Er habe in der Vergangenheit psychische Probleme gehabt. Es gebe nichts, das auf einen ideologischen Hintergrund seiner Tat hinweise.
    Bei dem Messerangriff in einem Einkaufszentrum im Osten Sydneys wurden sechs Menschen getötet. Der Täter wurde von einer Polizistin, die zufällig in der Nähe war, erschossen. Mehrere Verletzte werden noch im Krankenhaus behandelt, unter ihnen ein neun Monate altes Baby.
    Premierminister Albanese nannte den Angriff einen schrecklichen Akt der Gewalt. Das Staatsoberhaupt Australiens, König Charles III., sprach sein Beileid aus.
    Diese Nachricht wurde am 14.04.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.