Montag, 27. Juni 2022

Finanzexperte zu CumEx-Deals
"Die vermeintliche Gesetzeslücke ist zusätzlich noch ein Lobby-Skandal"

Die CumEx-Geschäfte würden auch heute noch von Verteidigern zurückgeführt auf eine Gesetzeslücke, die es niemals gab, sagte der Experte für Finanzkriminalität, Konrad Duffy, im Deutschlandfunk. "Cum ex" sei schon immer illegal gewesen. Er sieht aber zusätzlich einen Lobby-Skandal: Bankenverbände hätten das Gesetz vorgeschrieben, die Politik habe es 2006/2007 einfach übernommen.

Zurheide, Jürgen | 08. April 2022, 08:21 Uhr

Frankfurter Skyline
Bankenverbände hätten das Cum-Ex-Gesetz 2006/7 vorgeschrieben, die Politik habe es einfach übernommen, sagt der Finanzkriminologe Konrad Duffy. Ein Netzwerk von Professoren und Kanzleien sei dann immer wieder zu Rate gezogen worden, um die Scheinlegalität zu betonen, die längst höchstrichterlich widerlegt sei. (picture alliance/dpa)