Westjordanland
Mindestens vier Palästinenser bei israelischem Militäreinsatz getötet

Bei einem israelischen Militäreinsatz im Flüchtlingslager Dschenin im Westjordanland sind mindestens vier Palästinenser getötet worden.

20.09.2023
    Nachrichtenlogo
    Nach Angaben des palästinensischen Gesundheitsministeriums wurden zudem mindestens 30 Menschen verletzt. Militante Gruppierungen in der Stadt Dschenin bestätigten einen Schusswechsel mit israelischen Soldaten. Der israelische Verteidigungsminister Gallant erklärte, der Einsatz habe der Verhinderung terroristischer Aktivitäten gedient.
    Die Sicherheitslage in Israel und dem Westjordanland ist seit langem angespannt. Seit Jahresbeginn kamen bei Anschlägen und Zusammenstößen mehr als 200 Menschen ums Leben.
    Diese Nachricht wurde am 20.09.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.