Dienstag, 27. September 2022

Archiv

Mississippi-Delta
Von Memphis nach Vicksburg und Natchez

Aus dem Mississippi-Delta, dem Überschwemmungsgebiet des mythischen Flusses zwischen den US-Städten Memphis und Vicksburg, stammt der Blues. Und aus der Gegend stammen auch diejenigen, die den Blues erfunden, aufgegriffen und weiterentwickelt haben. Eine Spurensuche.

Von Knut Benzner | 28.02.2016

    Der mit einem Grammy ausgezeichnete Jazzmusiker Kirk Whalum vor der Stax Music Academy, Memphis.
    Der mit einem Grammy ausgezeichnete Jazzmusiker Kirk Whalum vor der Stax Music Academy, Memphis. (imago/ZUMA Press)
    Memphis beherbergt mit der sagenumworbenen Ranch Graceland auch einen der wichtigsten Kultorte des Rock’n’Roll, denn hier lebte Elvis Presley - und hier liegt er auch begraben.
    Ein Porträt von Elvis Presley in seinem ehemaligen Wohnhaus "Graceland" in Memphis, Tennessee.
    Ein Porträt von Elvis Presley in seinem ehemaligen Wohnhaus "Graceland" in Memphis, Tennessee. (picture alliance / dpa / Reinhard Kaufhold)
    Wie der berühmte Fluss mäandert auch die Gegend: zwischen Blues und Rock, zwischen Tradition und Moderne.

    B. B. King sitzt auf einer Bühne. 
    Die Blueslegende B.B. King wurde im Mississippi-Delta geboren. (imago stock & people)