Donnerstag, 27.06.2019
 
Seit 08:10 Uhr Interview
StartseiteWissenschaft im BrennpunktMoral in Silizium01.05.2011

Moral in Silizium

Roboterethik zwischen Science Fiction und technischer Realität

In Braunschweig fährt ein Versuchsauto ohne Fahrer durch die Innenstadt. Korea und Israel erproben automatische Maschinengewehre und in der EU wird an Programmen geforscht, die verdächtiges Verhalten entdecken sollen. Science-Fiction-Phantasien werden langsam Realität.

Von Volkart Wildermuth

US-Kampfdrohnen vom Typ MQ-9 "Reaper" brauchen noch den Piloten, ihre Nachfolger entscheiden möglicherweise selbständig. (US DoD)
US-Kampfdrohnen vom Typ MQ-9 "Reaper" brauchen noch den Piloten, ihre Nachfolger entscheiden möglicherweise selbständig. (US DoD)

Roboter und autonome Software werden immer selbstständiger, ihre Entscheidungen beeinflussen das Leben vieler Menschen. Die Hälfte des Umsatzes mit US-Wertpapieren wird bereits von Computerbrokern erzielt, Autopiloten haben auf Langstrecken im Cockpit das Sagen und Software entscheidet über die Kreditwürdigkeit.

Wenn Hardbots und Softbots unabhängig von Menschen handeln, dann brauchen sie auch eine einprogrammierte Moral, fordert der Philosoph Colin Allen. Er findet Zuspruch nicht nur bei Ethikern sondern inzwischen auch bei Ingenieuren und Programmieren. Nur wie lässt sich ein moralischer Kompass in den Nullen und Einsen des Computercodes verankern? Dieser Frage geht Wissenschaft im Brennpunkt nach.

"Manuskript zur Sendung:"

Moral in Silizium

"Weiterführende Links:"

Sendungen des Deutschlandradios:

      Service-Roboter im Alten-Apartment
      (Radiofeuilleton, 29.03.11)

      Ein Automat zum Kuscheln
      (Wissenschaft im Brennpunkt, 30.01.11)

      Elektronischer Spielgefährte
      (Forschung aktuell, 28.01.11)

      Hightech für die Pflege in Japan
      (Radiofeuilleton, 17.01.11)

      Mensch-Maschine
      (Forschung aktuell, 07.12.10)

Links ins Netz:

      Autonomes Fahrzeug Leonie, TU Braunschweig

      Colin Allen, Indiana University

      Michael Decker am Karlsruher Institut für Technologie

      Harald Kohlrep bei Human Factors Consult

      Debora Weber-Wulff

      Gesellschaft für Informatik, Fachgruppe Informatik und Ethik

      Ethical Robot von Michael und Susan Anderson

      Ronald Arkin, Georgia Tech, zu autonomen Kampfrobotern

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk