Freitag, 02. Dezember 2022

Attentatsopfer
Einigung mit den Hinterbliebenen und Teilnahme an Gedenkfeier

Die Bundesregierung und die Hinterbliebenen des Olympia-Attentats haben sich nach jahrzehntelangem Streit über eine Entschädigung geeinigt. Sie erhalten 28 Millionen Euro und nehmen nun auch an der Gedenkfeier am 5. September teil.

Schültke, Andrea | 31. August 2022, 18:17 Uhr

Eine Gedenktafel mit den Namen der israelischen Sportler, die während der Olympischen Spiele in München bei einer Geiselnahme getötet wurden, steht vor dem Haus an der Connollystraße 31. In diesem Haus, in dem die israelische Mannschaft einquartiert war, begann am 05. September 1972 die Geiselnahme in deren Verlauf elf Sportler, ein Polizist und die fünf palästinensischen Geiselnehmer getötet wurden.
Gedenktafel mit den Namen der israelischen Sportler, die während der Olympischen Spiele in München 1972 bei einer Geiselnahme getötet wurden (picture alliance / dpa / Tobias Hase)