Archiv

Musikalische Weihnachtstraditionen aus Polen
Jezus malusieńki

"Das kleine Jesuskind weint, denn der bittere Frost durchdringt das Stroh. Doch seine Mutter umarmt ihn, und die Hirten beten ihn an…", lautet der Beginn eines der zahlreichen polnischen Weihnachtslieder. Nirgendwo wird das Christfest so inbrünstig gefeiert wie in Polen.

Von Thomas Daun | 21.12.2015
    Josef mit Maria und dem Jesuskind als Figuren in einer Weihnachtskrippe
    Ein besonderes Fest in Polen: Weihnachten (dpa / picture alliance / Daniel Karmann)
    Der Gesang und die Musik spielen dabei 
eine herausragende Rolle. Zur "Wigilia", der Nachtwache am Heiligen Abend, stimmt man beispielsweise Wiegenlieder an. In der "Pasterka", der Hirtenmesse um Mitternacht, ertönen Jubelverse, und auch nach dem ausgiebigen weihnachtlichen Festschmaus wird gesungen und getanzt. Die "Musikszene" blickt auf die alten musikalischen Weihnachtstraditionen in Polen und lässt Hirtenlieder aus der Tatra, Choräle aus barocken Kirchen und kaschubische Melodien erklingen.