Montag, 26. Februar 2024

Archiv

Musikforscherin Bishop
Musikhochschulen im Wandel?

Das Musikstudium lege immer noch stark den Fokus auf den Beruf des Orchestermusikers, sagte Esther Bishop, Doktorandin an der Zeppelin-Universität, im Dlf. Doch seien diese festen Stellen sehr zurückgegangen. Zwar hätten Musikhochschulen die Veränderung auf dem Schirm, doch bis sich das im Studium widerspiegele, würde es noch dauern.

Esther Bishop im Gespräch mit Susann El Kassar | 18.12.2017
    Geigenspieler
    Es gibt immer weniger feste Stellen für Orchestermusiker. (imago stock&people)
    Mittlerweile gebe es an vielen Hochschulen Karrierezentren. "Die machen hervorragende Arbeit", betonte Bishop. Doch könnten die Akteure dort den Musikstudenten nicht immer das notwendige Wissen über aktuelle gesellschaftliche Kontexte und Entwicklungen vermitteln.
    Der Wettbewerb D-bü ist für Bishop ein Zeichen dafür, dass sich bei den Musikhochschulen etwas verändere. Schließlich gebe es sehr viel mehr Möglichkeiten, was man mit Klassischer Musik tun kann, außer Reproduktion im traditionellen Konzertsaal.
    "Wenn man über Veränderung spricht, die nötig ist, dann ist Druck von außen wichtig, aber passieren wird es nur durch Motivation der Hochschulen von Innen", betonte die Doktorandin der Zeppelin Universität.