Dienstag, 23. April 2024

Terrorismus
Mutmaßliches Waffenversteck der Hamas entdeckt

Bei den Ermittlungen gegen vier mutmaßliche Hamas-Mitglieder haben deutsche Fahnder offenbar ein Waffenlager entdeckt.

17.04.2024
    Ein Hinweisschild mit dem Bundesadler und der Aufschrift "Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof".
    Im Dezember ließ die Bundesanwaltschaft vier mutmaßliche Hamas-Mitglieder festnehmen. Inzwischen wurde ein Waffenlager gefunden. (Archivbild) (picture alliance / dpa / Uli Deck)
    Das melden das Magazin Der Spiegel und die ARD. Die Männer waren vergangenen Dezember festgenommen worden. Sie sollen geplant haben, Waffen für Anschläge aus einem Erddepot nach Berlin zu holen.
    Das Bundeskriminalamt entdeckte demnach auf dem Mobiltelefon eines der Männer Fotos von Pistolen, Magazinen und anderen Waffenteilen. Digitale Spuren in den Fotos hätten die Fahnder zu einem Ort in Südbulgarien geführt, an dem die Schusswaffen unter einem Baum vergraben worden seien. Die bulgarische Polizei konnte die Waffen inzwischen sicherstellen. Teils sollen sie angerostet gewesen sein. Ein weiteres mutmaßliches Waffenversteck in Polen wurde bisher nicht gefunden.
    Diese Nachricht wurde am 04.04.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.