Freitag, 01. Juli 2022

Archiv

Nachruf
Eagles-Mitbegründer Glenn Frey gestorben

Glenn Frey ist tot! Der Mitbegründer der Eagles starb gestern im Alter von 67 Jahren in New York. Uli Kniep zeichnet ein Portrait des Sängers und Komponisten von zahlreichen Hits wie "Hotel California" und "Take It Easy".

Von Uli Kniep | 19.01.2016

Glenn Frey, Gitarrist und Sänger der Eagles
Glenn Frey, Gitarrist und Sänger der Eagles (picture alliance / dpa / Franco Greco)
Geboren wurde Frey am 6. November 1948 in Detroit, bald zog er nach Los Angeles und 1971 gründete er zusammen mit Schlagzeuger Don Henley die Eagles. Mit Jackson Browne schrieb Glenn Frey den ersten Hit "Take It Easy". Zahlreiche weitere Stücke wie "Best Of My Love" und "Take It To The Limit" folgten in die internationalen Charts und begründeten den weltweiten Ruhm der Eagles.
Trotz aller Erfolge aber kriselte es innerhalb der Band. Jahrelang herrschte Funkstille, und es kursierte das schon geflügelte Wort, dass eher die Hölle zufriere, als dass die Eagles wieder auftreten würden.
Während der 80er-Jahre war Glenn Frey durchaus auch erfolgreich als Solo-Künstler unterwegs, er veröffentlichte unter anderem die Songs "The Heat Is On" "You Belong To The City und den "Smuggler's Blues", die Songs fanden Verwendung in den Filmen "Beverly Hills Cop" und "Miami Vice".
1994 schließlich fror die Hölle zu, die Eagles gingen wieder gemeinsam auf Tournee und produzierten konsequenterweise das Album "Hell Freezes Over Tour".