Klaus Töpfer gestorben
Klimaschützer der ersten Stunde

Klaus Töpfer (CDU) kümmerte sich als Bundesumweltminister ab 1987 unter anderem um die Reaktorsicherheit nach dem Super-GAU von Tschernobyl. Später engagierte er sich international für den Klimaschutz. Nun ist er im Alter von 85 Jahren gestorben.

Vieth, Elke | 11. Juni 2024, 11:40 Uhr
Ein Archivfoto zeigt den ehemaligen Bundesumweltminister Klaus Töpfer: Ein älterer Mann lächelt in die Kamera.
Parteiübergreifend anerkannt: Der CDU-Politiker Klaus Töpfer galt als der konservative Anwalt für Umwelt und Gesundheit. (IMAGO / Sven Simon / Anke Waelischmiller)