Freitag, 12. April 2024

Ungarn
NATO-Botschafter kritisieren Orbans Nähe zu Russland

Die Botschafter der NATO-Staaten in Budapest haben ihre Sorge über die engen Beziehungen zwischen Ungarn und Russland zum Ausdruck gebracht.

19.10.2023
    China, Peking: Wladimir Putin (r), Präsident von Russland, begrüßt Viktor Orban, Ministerpräsident von Ungarn, vor ihren Gesprächen am Rande des Belt and Road Forums (BRF).
    Beim Seidenstraßen-Gipfel in China traf Russlands Präsident Putin den ungarischen Regierungschef Orban. (Grigory Sysoyev/Pool Sputnik Kremlin/dpa)
    Nach einem gemeinsamen Treffen sagte US-Botschafter Pressman im Sender Radio Free Europe, es sei besorgniserregend, dass Ungarn mit dem Kreml kooperiere. Insbesondere kritisierten die Botschafter, dass sich der ungarische Regierungschef Orban am Dienstag beim sogenannten Seidenstraßen-Gipfel in Peking mit dem russischen Präsidenten Putin getroffen habe, während Russland einen Angriffskrieg gegen die Ukraine führe.
    Die Regierung in Budapest wies die Kritik zurück. Es sei nicht die Aufgabe des US-Botschafters, Ungarns Außenpolitik festzulegen, erklärte Regierungsstabschef Gulyas im ungarischen Fernsehen.
    Diese Nachricht wurde am 19.10.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.