Donnerstag, 19.09.2019
 
Seit 08:50 Uhr Presseschau
StartseiteSport am Wochenende"Sportschau Thema" soll Hintergründe aufzeigen01.06.2019

Neue ARD-Sendung"Sportschau Thema" soll Hintergründe aufzeigen

Das Erste startet mit "Sportschau Thema" eine neue, hintergründige Sportsendung. ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky erhofft sich von der Mischung aus Talk und Reportagen einen echten Erkenntnisgewinn zu Themen, zu denen es mehr als eine Meinung gibt.

Axel Balkausky im Gespräch mit Jessica Sturmberg

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Moderatorin Jessy Wellmer bei "Sportschau Thema" (ARD Sportschau)
Moderatorin Jessy Wellmer bei "Sportschau Thema" (ARD Sportschau)
Mehr zum Thema

Europaspiele Medien und Sponsoren halten sich zurück

Berichterstattung über Olympia Voller Erfolg für ARD und ZDF

Sportjournalismus Immer mehr live und weniger kritisch

Das Interesse der Zuschauer wecken und ihnen einen Erkenntnisgewinn bieten – so beschreibt ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky das Ziel der neuen ARD-Sendung "Sportschau Thema". In der ersten Sendung geht es um den Druck, dem Sportler ausgesetzt sind. Moderatorin ist Jessy Wellmer, Gäste die Sprinterin Gina Lückenkemper, Triathlet Jan Frodeno, Fußballer René Adler und Sportpsychologe Jan Mayer. Neben ihren Gesprächen gibt es in der Sendung Reportagen zum Thema.

Balkausky sagt: "Es geht darum, dass bei vielen Dingen im Sport wie auch in der Gesellschaft es mindestens zwei Seiten der Medaille gibt. Und diese versuchen wir darzustellen. (…) Und idealerweise fällt der Zuschauer am Ende der Sendung das Urteil über das, was seiner Meinung nach dem entspricht, was der Wahrheit am nächsten kommt. Eine absolute Wahrheit gibt es, glaube ich, nie."

Axel Balkausky, ARD-Sportkoordinator, im Foyer des DLF (Deutschlandradio / Jessica Sturmberg)Axel Balkausky, ARD-Sportkoordinator (Deutschlandradio / Jessica Sturmberg)

Die Sendung solle nicht krawallig sein, sagt Balkausky, und hofft auf inhaltliche Diskussionen und Gespräche, die auch Grautöne darstellten.

Die Sicht auf den Sport habe sich auch innerhalb der Sportjournalisten in den vergangenen Jahren verändert, sagt Balkausky, unter anderem aufgrund der Recherchen und Filme von Hajo Seppelt zum Thema Doping. In der Debatte um die Frage, ob im Sport ein Teil der Journalisten ihre Aufgabe mehr in der Präsentation und Unterhaltung sehen als in kritischen Begleitung, sagt Balkausky eine möglicherweise problematische Nähe zu den Handelnden gebe es in allen journalistischen Bereichen, ebenso im Sport.

Zuschauer in die Welt des sportlichen Hintergrunds mitnehmen

Die Sendung hat keinen regelmäßigen Sendeplatz. Sie soll fünf bis sechs Mal im Jahr laufen. Möglicherweise könne das nach Übertragungen großer Sportveranstaltungen sein, erklärt Balkausky, um Zuschauer in die Welt des sportlichen Hintergrunds mitzunehmen.

Die Sendung wird auch in der Mediathek abrufbar sein, dort allerdings mit den üblichen Schwärzungen bei Bildern, für die keine Online-Rechte vorliegen.

Äußerungen unserer Gesprächspartner geben deren eigene Auffassungen wieder. Der Deutschlandfunk macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk