New York
Neue Skulpturen: Bison-Skelett auf Park Avenue und "Travelers" vor dem Rathaus

Im New Yorker Stadtteil Manhattan sind zwei Skulpturen zu beliebten Foto-Motiven von Besuchern geworden. Im Rahmen der Ausstellung "Attrition" wird unter anderem ein Bison-Skelett gezeigt, wie der Public Art Fund mitteilte.

11.06.2024
    USA, New York: Die Skulptur "Attrition" von Cannupa Hanska Luger im New Yorker City Hall Park.
    Neue Kunst in New York, die Skulptur "Attrition" (Christina Horsten/dpa)
    Mit der Skulptur des Bison-Skeletts wolle der US-Künstler Luger an die Massenjagd europäischer Einwanderer auf diese Tiere im 19. Jahrhundert und die damit einhergehenden Probleme für die Ureinwohner des Landes, aber auch an die Resilienz der Menschen und der Tiere erinnern, erklärte der Public Art Fund. Er kümmert sich um Kunst im öffentlichen Raum in New York. Die rund drei Meter lange Stahlskulptur soll noch bis zum 17. November in einem Park vor dem Rathaus im Süden Manhattans zu sehen sein.
    Etwas weiter nördlich in Manhattan auf der Park Avenue stehen seit kurzem mehrere überlebensgroße Skulpturen von Reisenden, die mit Tasche oder Koffer unterwegs sind und in deren Körpern jeweils große Löcher zu sehen sind. Bei den "Travelers" handele es sich um die erste große öffentliche Ausstellung des italienischen Künstlers Catalano, teilte die Nachbarschaftsorganisation Patrons of Park Avenue mit.
    Diese Nachricht wurde am 11.06.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.