Montag, 06. Dezember 2021

Archiv

NeuerscheinungenLiiies doch mal was! Kabarett und Chanson zwischen Buchdeckeln

"Liiies doch mal was!" - diesen Rat, den einst eine von Loriots Knollennasenfiguren gab, sollten auch Kabarett- und Chansonfreunde beherzigen, erschienen doch wieder viele Bücher rund um die sogenannte Brettlkunst.

Von Stephan Göritz | 11.03.2015

Bücher stehen im Regal einer Buchhandlung.
Kabarett findet nicht nur auf der Bühne, sondern auch zwischen Buchdeckeln statt. (picture alliance / dpa / Andreas Weihmayr)
So findet man Loriots humoristische Leserbriefe über die bundesdeutsche Wirklichkeit zwischen Waschmittelwerbung und Lügendetektor, die er vor über einem halben Jahrhundert für eine Illustrierte schrieb, unter dem Titel 'Der ganz offene Brief' jetzt endlich auch zwischen Buchdeckeln. Thomas Ramge schildert in seiner satirischen Bestandsaufnahme 'Montags könnt’ ich kotzen' den normalen Wahnsinn in der Marketingabteilung eines Konzerns, von der Kreativ-Challenge bis zum Team-Value für Stakeholder. Und allen, die unschlüssig sind, welches Buch sie nun zuerst lesen sollen, hilft Kabarettist Florian Schroeder in 'Hätte, hätte, Fahrradkette', die Kunst der optimalen Entscheidung zu erlernen. Diese und andere lesenswerte Neuerscheinungen werden vorgestellt mit Szenen, Liedern und Gesprächen.