Mittwoch, 17.10.2018
 
Seit 12:00 Uhr Nachrichten
StartseiteLebenszeitOb 30 oder 6016.04.2010

Ob 30 oder 60

Wenn die Karriere endet

Plötzlich ist sie da, die Frage: Wie geht es weiter? Die Karriere ist zu Ende und mit ihr ein großer Teil des Lebensinhalts. Die Tatsache, in der Firma nicht mehr gebraucht zu werden, eine vielversprechende Laufbahn nicht fortsetzen zu können oder bei einer politischen Wahl zu scheitern, löst bei manchen Panik, bei anderen Resignation aus.

Eine Sendung von Barbara Weber und Bettina Schmieding (Moderation)

Vor allem bei den Jungen ist die Angst vor dem Abstieg da. Ältere fragen sich, was sie jetzt noch wert sind. (Stock.XCHNG / Johnny Magnusson)
Vor allem bei den Jungen ist die Angst vor dem Abstieg da. Ältere fragen sich, was sie jetzt noch wert sind. (Stock.XCHNG / Johnny Magnusson)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Die Lebensplanung gerät ins Wanken. Vor allem bei den Jungen ist die Angst vor dem Abstieg da, das Gefühl, versagt zu haben, übermächtig. Ältere fragen sich, was sie jetzt noch wert sind, wie sie einen Neuanfang machen können.

Andererseits liegt im vermeintlichen Ende auch eine Chance. Sind es doch die Krisen, die zu grundsätzlichen Überlegungen über Stärken und Schwächen führen. Und es kann jeden treffen.

Was kann man tun, wenn das Karriereende droht? Welche Chancen ergeben sich aus dem vermeintlichen Desaster? Wie lässt sich gegensteuern, um aus dem Ende mit Schrecken keinen Schrecken ohne Ende werden zu lassen?

Darüber diskutieren wir in der Lebenszeit am 16. April ab 10.10 Uhr.

Studiogäste:

- Heide Simonis, ehemalige Ministerpräsidentin des Landes Schleswig-Holstein.

- Christian Ludwig, Dirigent Kölner Kammerorchester

- Birgitt Morrien, Karrierecoach und Beraterin.

- Klaus Werle, Autor des Buches "Die Perfektionierer"

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk