Archiv

Schwerin
OB-Stichwahl zwischen Kandidaten von SPD und AfD

In der mecklenburgischen Landeshauptstadt Schwerin wird es eine Stichwahl zwischen dem Kandidaten der SPD und dem der AfD um das Amt des Oberbürgermeisters geben.

04.06.2023
    Der Marktplatz mit Kopfsteinpflaster und der Dom von Schwerin.
    Marktplatz vor dem Dom in Schwerin. In der mecklenburgischen Landeshauptstadt muss sich Oberbürgermeister Badenschier in der Stichwahl dem AfD-Kandidaten Holm stellen. (picture-alliance/B/Jens Büttner)
    Bei der ersten Abstimmung erreichte keiner der beiden Kandidaten die absolute Mehrheit. Amtsinhaber Badenschier von der SPD kam auf 42 Prozent der Stimmen, sein Herausforderer von der AfD, Holm, erreichte 27,4 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag nach Angaben der Wahlbehörde bei gut 50 Prozent. Die SPD-Landesvorsitzende Schwesig rief die Menschen auf, bei der Stichwahl in zwei Wochen als Demokraten zusammenzustehen und ein Zeichen gegen die AfD zu setzen.
    Diese Nachricht wurde am 04.06.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.