Archiv

Temperaturanstieg
Oberfläche der Weltmeere im Mai so warm wie nie zuvor

Die Oberfläche der Weltmeere war im vergangenen Monat wärmer als je zuvor in einem Mai seit Beginn der Aufzeichnungen. Das Erdbeobachtungsprogramm Copernicus meldet, dass die Temperaturen an der Oberfläche der Ozeane Höchstwerte erreicht haben. Die Messungen betreffen demnach alle Meere, die eisfrei sind.

07.06.2023
    Satellitenbild zeigt die Algenblüte in der Ostsee.
    Satellitenbilder von Copernicus zeigen Veränderungen der Meere. Hier die Algenblüte in der Ostsee (Archivbild) (Sentinel-2/Copernicus)
    Mit Blick auf die Lufttemperatur sei der Monat Mai weltweit der zweitwärmste überhaupt gewesen, heißt es weiter in dem monatlichen Klimabericht. Dabei betrage der Abstand zum bislang wärmsten Mai nur 0,1 Grad. Während die Temperaturen in Europa dem Durchschnitt entsprachen, war es in Teilen von Kanada, Afrika und Südostasien den Angaben zufolge wärmer als üblich. Kühler als im bisherigen Schnitt war es unter anderem in Australien.
    Im äquatorialen Pazifik habe es bereits Hinweise auf das Wetterphänomen El Niño gegeben, das in bestimmten Gegenden zu erhöhten Temperaturen und Trockenheit und in anderen Regionen zu massivem Niederschlag führen kann. El Niño war 2018/19 zum bisher letzten Mal aufgetreten.