Archiv

Klimaschutz
OECD fordert Deutschland zu mehr Anstrengungen bei Klimazielen auf

Deutschland muss nach Angaben der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung deutlich mehr tun, um das selbst gesteckte Ziel der Klimaneutralität bis 2045 zu erreichen. Bedarf sieht die Organisation insbesondere im Bereich Verkehr.

08.05.2023
    Das OECD-Logo
    Die OECD hat von Deutschland mehr Anstrengungen bei der Erreichung der Klimazielen verlangt. (dpa/picture alliance/Britta Pedersen)
    Die CO2-Bepreisung sei zu niedrig und es gebe noch immer viele Subventionen und Steuervergünstigungen für fossile Energieträger, heißt es im Umweltprüfbericht der OECD. Im Verkehrsbereich seien die gesetzlichen Ziele im vergangenen Jahr deutlich verfehlt worden.
    Mit Blick auf die aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen lobte die OECD das Krisenmanagement der deutschen Politik - beispielsweise bei den Maßnahmen in der Corona-Pandemie und der Energiekrise. Für das laufende Jahr rechnet sie mit einer leichten Zunahme des Bruttoinlandprodukts um 0,3 Prozent und einer Wachstumsrate von 1,3 Prozent für 2024.
    Diese Nachricht wurde am 08.05.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.