Mittwoch, 28. Februar 2024

Archiv

Olympische Winterspiele 2018
Deutsche Paralympioniken bereiten sich auf Pyeongchang vor

Sie trainieren wie die Profis, werden von der Nationalen Antidopingagentur kontrolliert und strahlen bei Siegerehrungen genauso wie die Olympioniken. Allerdings: In Pyeongchang dürfen die Paralympioniken erst nach den Nicht-Behinderten um Medaillen kämpfen.

Von Henning Hübert | 24.02.2018
    Das Foto zeigt die blinde Parabiathletin Clara Klug und ihren Begleitläufer Martin Härtl
    Blinde Parabiathletin Clara Klug und ihr Begleitläufer Martin Härtl bereiten sich im Stadion auf dem Notschrei im Hochschwarzwald auf Pyeongchang vor. (deutschlandradio / Henning Hübert)
    Wie sich das Team Nordisch auf die Winterspiele in Südkorea vorbereitet, erzählt Dlf-Reporter Henning Hübert in seinen Reportagen.
    Er hat die teils blinden, teils querschnittsgelähmten Biathleten und Langläufer rund um die Deutschen Meisterschaften auf dem Notschrei im Hochschwarzwald begleitet, beim Schießtraining, in der Loipe, auf dem Schlitten.