Archiv

Wetterblockaden
Häufung stabiler Wetterlagen im Sommer fördert Hitze und Starkregen

Ein stabiles Hoch in Begleitung zweier Tiefs im Süden: Sogenannte Omega-Wetterlagen über Deutschland nehmen im Sommer zu. Zwei Studien zeigen das unabhängig voneinander. Dadurch steigt das Risiko für Wetterextreme – für Hitzewellen, aber auch für Starkregen-Episoden wie im Juli 2021.

Mrasek, Volker | 24. März 2022, 16:36 Uhr
Gleißende Sonne am Himmel
Gleißende Sonne am Himmel - der Klimawandel lässt das Risiko für extreme Hitze im Sommer in Deutschland steigen. (picture alliance/ CHROMORANGE/ Christian Ohde)