Archiv

Indien
Opposition boykottiert Einweihung des Parlamentsgebäudes

In Indien haben weite Teile der Opposition die Einweihung des neuen Parlamentsgebäudes boykottiert.

28.05.2023
    Zu sehen ist das neue Parlamentsgebäude in der indischen Hauptstadt Neu Delhi.
    Opposition boykottiert die Eröffnung des neuen Parlamentsgebäudes durch Premier Modi. (IMAGO / Hindustan Times / IMAGO / Hindustan Times)
    Die rund 20 Parteien kritisieren, dass Premierminister Modi das Gebäude in Neu Delhi eröffnete - und nicht Präsidentin Murmu. Das indische Staatsoberhaupt erfüllt - ähnlich wie der deutsche Bundespräsident - vor allem repräsentative Aufgaben, die Macht liegt beim Premier. Die Opposition wirft Modi vor, die Eröffnung für seinen Wahlkampf zu nutzen und Murmu übergangen zu haben. Die Wahl in Indien steht in einem Jahr an. Modi strebt ein dritte Amtszeit an. Das neue Parlamentsgebäude ist Teil eines Projekts der Regierung, Gebäude aus der britischen Kolonialzeit durch neue zu ersetzen.
    Es ist deutlich größer als der alte Bau, der gleich daneben steht und nun zu einem Museum wird. Der Umbau von Büros und Wohnhäusern aus der britischen Ära hat knapp 3 Milliarden Dollar gekostet.
    Diese Nachricht wurde am 28.05.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.