Dienstag, 07. Dezember 2021

Archiv

Pablo Held und sein Projekt Glow IISchimmern, Glühen, Explodieren

Pablo Held ist einer der meistgelobten Jazzpianisten der Gegenwart. Mit seinen langjährigen Partnern Robert Landfermann (Bass) und Jonas Burgwinkel (Schlagzeug) hat er international Maßstäbe in Sachen kommunikatives Triospiel gesetzt.

Von Odilo Clausnitzer | 15.02.2018

Porträt Pablo Held
Pablo Held (Jean Baptiste Millot)
Pablo Helds auf CD erschienenes Großprojekt Glow II versammelt zwei Liveaufnahmen in Septettbesetzung und vier Nonett-Einspielungen aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal. Wieder hatte Held dafür um den Kern seines Trios herum befreundete Lieblingsmusiker versammelt. Alle von ihnen sind namhafte Improvisatoren mit ausgeprägten Personalstilen - darunter die Saxofonisten Niels Klein und Philipp Gropper, der Gitarrist Ronny Graupe, der Trompeter Claus Stötter und der Bassist Henning Sieverts. Musikalische Einzelgänge jedoch werden hier konsequent einer möglichst wachen und dynamischen Gruppeninteraktion untergeordnet. Glow II ist gedacht als eine Band, die wie ein Organismus agieren kann. Das Ergebnis: eine aufregende, farbenreiche, halb impressionistische, halb wild expressive Ensemblemusik. Manchmal findet sie zu einer Intensität, die an Jazz der späten 1960er-Jahre erinnert.