Nahostkrieg
Palästinenser: Dutzende Tote bei Angriffen im zentralen Gazastreifen

Im Zentrum des Gazastreifens sollen bei israelischen Angriffen in der Nacht mehr als 60 Menschen getötet worden sein.

05.06.2024
    Palästinensische Gebiete, Deir al Balah: Ein Palästinenser, der bei der israelischen Bombardierung eines Wohnhauses im Flüchtlingslager Bureij verletzt wurde, wird in das Krankenhaus der Märtyrer von al-Aqsa in Deir al-Balah im Zentrum des Gazastreifens gebracht.
    Erneut israelische Angriffe auf den Gazastreifen. (Saher Alghorra/AP/dpa)
    Das berichten Medien unter Berufung auf palästinensische Quellen. Israels Militär teilte mit, es werde die Berichte prüfen. Ministerpräsident Netanjahu warnte unterdessen die Islamisten im Libanon vor Angriffen. Man sei zu starken Gegenmaßnahmen bereit, sagte er bei einem Besuch der Grenzregion. Seit Ausbruch des Gazakriegs werden verstärkt israelische Ortschaften und Militärstellungen vom Libanon aus beschossen.
    Vor der US-Botschaft in der libanesischen Hauptstadt Beirut gab es einen Schusswechsel. Die libanesische Armee stoppte den Angreifer nach eigenen Angaben. Der Täter soll ein syrischer Staatsbürger sein. Derweil drohte der Iran Israel erneut mit Angriffen. Die Revolutionsgarden machen das israelische Militär für die Tötung eines weiteren Mitglieds durch einen Luftangriff in Syrien verantwortlich.
    Diese Nachricht wurde am 05.06.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.