Sachsen
Polizei löst illegale Musikveranstaltung auf - drei verletzte Beamte

Die Polizei hat am Neuwieser See nahe der Landesgrenze zu Brandenburg eine illegale Musikveranstaltung aufgelöst. Dabei seien drei Polizisten angegriffen und verletzt worden, einer von ihnen schwer, teilte die Polizeidirektion Görlitz mit.

19.09.2023
    Musikfans bei einem Konzert
    Die Polizei hat die Veranstaltung aufgelöst (Symbolbild) (picture alliance / dpa / Sebastian Widmann)
    Auf dem Gelände in einem Landschaftsschutzgebiet hatten sich nach ersten Schätzungen zwischen 1.000 bis 1.500 Menschen aufgehalten. Zudem wurden 500 bis 600 Fahrzeug gezählt.
    Die Polizei habe am Freitagabend von der Open-Air-Veranstaltung erfahren. Sie sei offensichtlich langfristig geplant worden, da Bühnen, Musiktechnik, Gastroequipment und Notstromaggregate aufgebaut worden seien. Angemeldet sei das Event allerdings nicht gewesen.
    Am Samstagvormittag hatte die Polizei damit begonnen, die Veranstaltung aufzulösen. Dabei seien die Einsatzkräfte angegriffen worden. Sie seien bedrängt, mit Flaschen beworfen oder mit Holzlatten geschlagen worden. Ein Beamter sei wahrscheinlich während einer Rangelei von einem zweieinhalb Meter hohen Notstromaggregat gefallen. Er kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Zwei weitere Polizisten wurden leicht verletzt. Zwei Angreifer, 29 und 33 Jahre alt, wurden in Gewahrsam genommen.