Freitag, 01. März 2024

KI und Migration
Wie an EU-Grenzen Daten über Geflüchtete gesammelt werden

Neue EU-Gesetze sollen die Gefahren durch KI für die Bevölkerung eingrenzen. Für Geflüchtete gilt das anscheinend nicht. NGOs kritisieren den Einsatz von biometrischer Gesichtserkennung und KI-Software zur Bewegunsvorhersage an den EU-Außengrenzen.

Zinkann, Marie | 13. Januar 2024, 16:45 Uhr
Pournara Flüchtlingslager in Zypern.
KI-Software zur Emotionserkennung und Lügendetektoren wurden an den EU-Grenzen schon getestet. (imago-images / Tobias Steinmaurer)